12.02.2024

Marketing & Growth

Digitale Marketingtrends für 2024 und wie man sie nutzen kann

17 min read

Pauline

Digital marketing trends for 2024 and how to leverage them

In diesem Artikel gehen wir auf die wichtigsten digitalen Marketingtrends des Jahres 2024 ein und zeigen Ihnen, wie Sie diese für Ihr Unternehmen nutzen sollten.

Im Jahr 2024 entwickelt sich das digitale Marketing in einem schwindelerregenden Tempo weiter. Für Unternehmen und Vermarkter ist es nicht nur ein Vorteil, sondern eine Notwendigkeit, der Entwicklung immer einen Schritt voraus zu sein.

Die rasanten technologischen Fortschritte, das veränderte Verbraucherverhalten und die sich ständig wandelnden Algorithmen in den sozialen Medien erfordern einen pro aktiven und informierten Ansatz für digitale Marketingstrategien.

In diesem Jahr sind mehrere wichtige Trends zu beobachten, die die Art und Weise, wie Unternehmen mit ihrer Zielgruppe online interagieren, neu gestalten.

Digitale Marketingtrends für 2024

Während wir uns mit den Einzelheiten der digitalen Marketingtrends für 2024 beschäftigen, ist es wichtig, die allgemeinen Veränderungen zu verstehen, die Strategien und Taktiken auf breiter Ebene beeinflussen.

In diesem Jahr stehen zwei wichtige Trends im Mittelpunkt: die zunehmende Nutzung von Daten für Targeting und Personalisierung sowie der Aufstieg der hyperpersonalisierten Werbung.

First-Party- und Zero-Party-Daten: die neue Norm

Im Zuge der Datenschutzvorschriften und der schrittweisen schrittweisen Abschaffung von Cookies Dritter wenden sich Vermarkter zunehmend den First-Party- und Zero-Party-Daten zu.

First-Party-Daten und Zero-Party-Daten werden zu den Goldstandards im datengesteuerten Marketing.

Was sind First-Party-Daten? First-Party-Daten werden mit Zustimmung direkt aus den Interaktionen mit Interessenten oder Kunden über Ihre eigenen Kanäle, wie Ihre Website oder mobile Anwendungen, gesammelt. Beispiele für First-Party-Daten sind Web-Aktivitäten, demografische Daten, Kaufhistorie, E-Mails, Vertriebsinteraktionen, Callcenter-Anrufe, Kundenfeedback und Verhaltensdaten.

Was sind Zero-Party-Daten? Zero-Party-Daten, auch Null-Daten genannt, beziehen sich auf Kundeninformationen, die absichtlich und proaktiv an Marken weitergegeben werden, in der Regel durch Umfragen, Formulare oder Präferenzen. Beispiele für Zero-Party-Daten sind Vorlieben und Interessen, Kaufabsichten, Feedback und Meinungen, persönliche Informationen und die Teilnahme an Veranstaltungen.

Diese Verschiebung stellt einen bedeutenden Wandel in der Art und Weise dar, wie Vermarkter an die Sammlung und Nutzung von Daten herangehen. Unternehmen konzentrieren sich jetzt darauf, Vertrauen zu den Kunden aufzubauen und sie zu ermutigen, ihre Daten direkt weiterzugeben.

Dieser Trend unterstreicht die Bedeutung von Transparenz und Austausch von Werten - Kunden sind eher bereit, ihre Daten weiterzugeben, wenn sie glauben, dass sie dadurch ihre Erfahrungen mit einer Marke verbessern können.

Hyper-Personalisierung in der Werbung: die Erwartung der Verbraucher

Die Zeiten, in denen generische Werbung ausreichte, sind vorbei. Nach Angaben von Deloitte Digital erwarten die Verbraucher ein hyper-personalisiertes Marketing. Diese Erwartung hat zu einer Hyper-Personalisierung im Marketing und Werbung geführt.

Durch die Nutzung fortschrittlicher Analysen, künstlicher Intelligenz und umfangreicher Daten, die aus First-Party- und Zero-Party-Quellen gesammelt werden, können Vermarkter hochgradig individualisierte Marketingbotschaften erstellen.

Hyper-Personalisierung geht über grundlegende demografische oder verhaltensbezogene Daten hinaus. Es geht darum, die Vorlieben, Interessen und sogar den aktuellen emotionalen Zustand des Kunden zu verstehen, um Inhalte zu liefern, die nicht nur ansprechend, sondern auch zeitgemäß und kontextuell relevant sind.

Dieses Maß an Personalisierung führt zu einer höheren Kundenbindung, stärkt die Kundenloyalität und verbessert die allgemeine Marketingeffektivität.

Wichtige Plattform-Aktualisierungen im Jahr 2024

Im Jahr 2024 entwickeln sich die digitalen Marketingkanäle weiter und bieten neue und innovative Möglichkeiten, Zielgruppen zu erreichen und anzusprechen.

In diesem Jahr gibt es mehrere wichtige Aktualisierungen auf verschiedenen Plattformen, die die Art und Weise, wie Marken mit ihren Kunden in Kontakt treten, beeinflussen.

Von Verbesserungen in den sozialen Medien bis hin zu zielgerichteten Werbetechnologien - die Updates sind entscheidend für Vermarkter, die in der digitalen Welt die Nase vorn haben wollen.

Verbessertes Engagement durch Instagram's Reminder Ads 

Seit Oktober 2023 sind Reminder Ads im Business Manager verfügbar. Sie sind eine Art von Instagram-Anzeige, die Unternehmen nutzen können, um Veranstaltungen, Produkte oder Markteinführungen zu bewerben, an die sie die Nutzer erinnern möchten.

Instagram Reminder Ads

Bildquelle.: Instagram

Diese Anzeigen erscheinen im Instagram-Feed und in den Stories und sind mit einem Call-to-Action-Button "Remind Me" versehen. Wenn ein Nutzer auf den "Remind Me"-Button klickt, erhält er oder sie am Tag des Events oder der Markteinführung eine Benachrichtigung.

Diese Funktion ist für Vermarkter von großer Bedeutung, da sie ihnen eine direkte Möglichkeit bietet, ihr Publikum zu binden und zu informieren.

Durch das Einstellen von Erinnerungen können Marken die Vorfreude steigern und höhere Teilnahme- oder Reaktionsraten für ihre Veranstaltungen oder Produktveröffentlichungen sicherstellen.

Metas Einführung von Threads eröffnete einen neuen Weg für die digitale Kommunikation

Die neueste Funktion von Meta, Threads, ermöglicht intimere und ansprechendere Unterhaltungen zwischen Marken und ihrem Publikum.

Threads

Bildquelle: Facebook

Sie melden sich mit Ihrem Instagram-Konto an, und die Beiträge können bis zu 500 Zeichen lang sein und Links, Fotos und Videos von bis zu 5 Minuten Länge enthalten.

Threads bieten eine einzigartige Gelegenheit für Unternehmen, tiefere Verbindungen zu ihren Kunden aufzubauen, indem sie Diskussionen in der Gemeinschaft und persönlichere Interaktionen fördern.

Die Macht von Plattformen wie Locala, um Standorte anzusprechen

Plattformen wie Locala ermöglichen es Unternehmen, Lokalisierungs-Targeting zu nutzen, um ihr Zielpublikum mit hoch relevanten und effektiven Marketingkampagnen zu erreichen.

Die Plattform kann mit verschiedenen Datenquellen integriert werden, um die physischen Standorte der Nutzer zu identifizieren. Mithilfe der gesammelten Geolokalisierungsdaten kann das System Unternehmen hochgradig granulare Zielgruppensegmente auf der Grundlage verschiedener Standortkriterien erstellen.

 

Solche Plattformen verfügen über Omnichannel-Funktionen, um sicherzustellen, dass Lokalisierungsstrategien nahtlos über verschiedene digitale Werbekanäle hinweg funktionieren.

Diese Form des zielgruppenspezifischen Marketings ist besonders effektiv für Unternehmen mit physischen Geschäften oder solche, die bestimmte lokale Märkte erschließen wollen.

Nano-Influencer vs. Makro-Influencer: Authentizität und Engagement

In der Influencer-Marketing-Landschaft findet eine Verlagerung hin zu Nano-Influencern statt.

Nano-influencers vs Macro-influencers

Bildquelle: LinkedIn Pulse

Neben der Größe ihres Publikums unterscheiden sich Nano- und Makro-Influencer in mehreren anderen Punkten:

  • Authentizität: Nano-Influencer werden oft als authentischer angesehen als Makro-Influencer, da sie in der Regel einen engeren Bezug zu ihren Followern haben.
  • Engagement: Nano-Influencer haben höhere Engagement-Raten, weil ihre Follower eher an ihren Inhalten interessiert sind und mit ihnen interagieren.
  • Kosteneffizienz: Nano-Influencer sind kosteneffizienter, da sie Beiträge für ein geringeres Budget oder sogar kostenlos teilen.

Marken nutzen diese Influencer zunehmend wegen ihrer Fähigkeit, echte Verbindungen und Vertrauen zu ihren Followern aufzubauen.

Wetter-Anzeigen: Die Plattform zur Wetteraktivierung

Wetterbasierte Werbung entwickelt sich zu einem bedeutenden Trend. Plattformen wie WeatherAds ermöglichen es Marken, wetterabhängige Werbung zu schalten.

Weather Ads

Bildquelle: WeatherAds

Wetteranzeigen können über verschiedene digitale Kanäle geschaltet werden, darunter Websites, mobile Apps und soziale Medien.

Werbetreibende nutzen Wetterdatendienste, um bestimmte Wetterbedingungen wie Regen, Sonnenschein und Temperaturschwankungen zu erkennen und erstellen dann maßgeschneiderte Werbekampagnen, die auf diese Bedingungen zugeschnitten sind.

Dieser innovative Ansatz ermöglicht ein sehr kontextbezogenes und zeitnahes Marketing, das auf die aktuelle Umgebung und die Bedürfnisse der Verbraucher eingeht.

Der kontinuierliche Anstieg von Connected TV

Die Werbung für Connected TV (CTV) ist auf dem Vormarsch, denn immer mehr Verbraucher nutzen Streaming-Dienste zur Unterhaltung.

Growth of Connected TV

Bildquelle: © Magnite

Diese Verlagerung eröffnet Werbetreibenden neue Möglichkeiten, ihr Publikum über ein ansprechendes und interaktives Format zu erreichen, indem sie Videowerbung über internetfähige Geräte ausliefert.

Zu den Vorteilen der CTV-Werbung gehören:

  • CTV bringt Präzision mit zielgruppengerechtem Targeting
  • CTV ist eine Cookie-freie Umgebung
  • CTV ist von Natur aus eine 100%ige In-View-Platzierung, da es bildschirmfüllend ist.
  • CTV-Kampagnen liefern aufgrund des Umfelds 100 % In-View und Abschlussraten zwischen 90 und 100 %.
  • Prognosen zur Zielgruppenansprache sind auf der Grundlage tatsächlicher Daten verfügbar, nicht auf der Grundlage von CIM oder statistischen Schätzungen.

Die Werbung kann in einem technisch allgegenwärtigen Werbeumfeld vom Handy über den Desktop bis hin zum Fernsehen geschaltet werden. Diese Retargeting-Möglichkeiten heben es auf eine andere Ebene.

CTV-Werbung bietet aufgrund ihrer hohen Qualität und ihres immersiven Erlebnisses eine einzigartige Gelegenheit für Marken, mit den Zuschauern auf eine wirkungsvollere Weise in Kontakt zu treten.

Technische Fortschritte prägen das digitale Marketing im Jahr 2024

Neue technische Entwicklungen haben einen großen Einfluss auf Strategien im digitalen Marketing.

Zwei Schlüsselbereiche, in denen die Technologie einen bemerkenswerten Einfluss hat, sind die Suchmaschinenoptimierung und die Messung der Werbewirksamkeit.

Anpassung an die Suchgewohnheiten der Verbraucher durch SEO-Optimierung per Sprachsuche

Einer der wichtigsten technischen Trends in diesem Jahr ist die Zunahme der Sprachsuche. Da immer mehr Verbraucher Sprachassistenten für die Internetsuche nutzen, ist die Optimierung für Sprachsuche-SEO unumgänglich geworden.

Number of Digital Voice Assistants in Use Worldwide from 2019 to 2024 (in Billions)

Bildquelle: Semrush

Dazu ist es notwendig, die Feinheiten der Sprachsuche zu verstehen, die sich von der traditionellen Textsuche unterscheiden. Sprachsuchen sind in der Regel gesprächiger, länger und oft als Fragen formuliert.

Die Anpassung an diesen Trend bedeutet, sich auf die Verarbeitung natürlicher Sprache zu konzentrieren, auf Long-Tail-Schlüsselwörter abzuzielen und prägnante, direkte Antworten auf potenzielle Suchanfragen zu geben.

Es geht darum, sicherzustellen, dass Ihre Inhalte leicht auffindbar und für die Sprachsuchalgorithmen verständlich sind, die zunehmend den Traffic und das Engagement beeinflussen.

Die Optimierung für die Sprachsuche erhöht nicht nur die Sichtbarkeit in den Ergebnissen der Sprachsuche, sondern trägt auch zur allgemeinen Suchmaschinenoptimierung Ihrer Website bei und kann deren Platzierung in den Suchmaschinen verbessern.

Attention Metrics als neue Methode zur Messung der Werbewirkung

Ein weiteres wichtiges technisches Update im Bereich des digitalen Marketings ist das Aufkommen von Attention Metrics. Herkömmliche Metriken wie Klicks und Impressionen reichen nicht mehr aus, um die tatsächliche Wirkung digitaler Anzeigen zu messen.

Attention Metrics bieten tiefere Einblicke in die Interaktion der Nutzer mit Anzeigen und messen Faktoren wie:

  • View Rate: Häufigkeit, mit der ein Nutzer eine Anzeige sieht
  • Verweildauer mit den Augen: Durchschnittliche Verweildauer der Nutzer auf der Anzeige
  • APM: Durchschnittliche Sekunden der Aufmerksamkeit pro 1000 Impressionen (neuer CPM)

Diese Metriken bieten ein differenzierteres Verständnis der Werbewirksamkeit und helfen Vermarktern, ihre Kampagnen für die tatsächliche Aufmerksamkeit der Verbraucher und nicht nur für oberflächliche Interaktionen zu optimieren.

Durch die Fokussierung auf Attention Metrics können Marken die Auswirkungen von ATL-Kampagnen oder A/B-Tests von Kreativen in Awareness-Kampagnen bewerten und berechnen.

Neue Strategien zur Einbindung des Publikums in 2024

Die Art und Weise, wie Inhalte im Bereich des digitalen Marketings erstellt und konsumiert werden, entwickelt sich rasch weiter.

In diesem Jahr stechen zwei wichtige Content-Trends hervor: die zunehmende Verbreitung kürzerer Videoanzeigen und die steigende Bedeutung von nutzergenerierten Inhalten in Werbekampagnen.

Diese Trends verändern die Art und Weise, wie Marken mit ihren Zielgruppen kommunizieren, und bieten neue Wege für ein tieferes Engagement und mehr Authentizität.

Mit kürzeren Videoanzeigen schnell Aufmerksamkeit erregen

In einer Zeit, in der die Aufmerksamkeitsspanne immer kürzer wird und über 25% der Erwachsenen zugeben, dass sie ein Video innerhalb der ersten 10 Sekunden abbrechen würden, hat sich der Trend zu kürzeren Videoanzeigen verstärkt.

Marken konzentrieren sich jetzt auf die Erstellung von Videoinhalten, die nicht nur fesselnd, sondern auch prägnant und auf den Punkt gebracht sind.

Im Allgemeinen weisen kürzere Videoanzeigen höhere Abschlussraten auf und werden von den Zuschauern eher in Erinnerung behalten.

Das liegt daran, dass die Betrachter eine kurze Anzeige eher im Gedächtnis behalten als eine lange, vor allem, wenn sie sie auf einem mobilen Gerät ansehen.

Außerdem ist es wahrscheinlicher, dass kürzere Anzeigen schnell auf den Punkt kommen und einen starken Eindruck hinterlassen.

Auf YouTube tendieren Marken zu ultrakurzen, aber unglaublich ansprechenden Anzeigen, um die gefürchtete "Skip"-Schaltfläche zu umgehen, die nach 6 Sekunden erscheint.

Für Vermarkter bedeutet dies, dass sie ihre Strategien für Videoinhalte überdenken müssen, um der Kürze und der Wirkung den Vorrang zu geben. Es geht darum, einen Mehrwert zu liefern und das Interesse schnell zu wecken, um sicherzustellen, dass die wichtigsten Botschaften vermittelt werden, bevor sich der Zuschauer abwendet.

Nutzergenerierte Inhalte für Authentizität und Vertrauen in Werbekampagnen

Ein weiterer wichtiger Trend im Jahr 2024 ist die Integration von UGC in Werbekampagnen. UGC sind von Kunden erstellte Inhalte wie Fotos, Videos, Blogposts, Kommentare und Beiträge in sozialen Medien. 

Diese Inhalte werden im Vergleich zu traditionellen, von Marken erstellten Inhalten als authentischer und vertrauenswürdiger wahrgenommen und kommen beim Publikum, das echte Erfahrungen sucht, gut an.

In der Tat, sind nutzergenerierte Fotos fünfmal wahrscheinlicher, dass sie Kunden überzeugen als nicht nutzergenerierte Inhalte und siebzig Prozent der Menschen werden UGC-Bewertungen berücksichtigen bevor sie einen Kauf tätigen. Daher ist es wichtig, diese Art von Inhalten als kreative Elemente in Ihre Werbekampagnen einzubinden.

Die Einbindung von UGC in Kampagnen erhöht nicht nur die Glaubwürdigkeit, sondern fördert auch das Gemeinschaftsgefühl und die Verbindung zwischen der Marke und ihrem Publikum.

Es fördert die Beteiligung und das Engagement der Kunden und macht sie zu Fürsprechern der Marke.

Das bedeutet für Marken, dass sie Kundeninhalte aktiv fördern und kuratieren und sie kreativ in ihre Marketingstrategien integrieren müssen.

So kann Huble Ihnen helfen, von diesen digitalen Marketingtrends zu profitieren

Die digitale Marketinglandschaft des Jahres 2024 ist von bedeutenden Trends und Entwicklungen geprägt.

Diese Trends stellen sowohl Herausforderungen als auch Chancen für Unternehmen dar, die in der digitalen Welt etwas bewirken wollen. Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, diese Trends zu verstehen und sie effektiv in Ihre Marketingstrategien zu integrieren.

Huble hat sich auf Marketing-Beratung spezialisiert, die Unternehmen hilft, diese Trends zu nutzen, um sich von der Konkurrenz abzuheben.

Unser Expertenteam kennt sich mit den neuesten digitalen Marketingstrategien und -technologien aus. Wir können Ihnen außerdem helfen, Kampagnen zu entwickeln, die nicht nur aktuelle Trends widerspiegeln, sondern auch mit den Werten und Zielen Ihrer Marke übereinstimmen.

Lassen Sie sich nicht von der Komplexität des digitalen Marketings im Jahr 2024 aufhalten. Sprechen Sie mit unserem Team bei Huble, um mehr darüber zu erfahren, wie wir Ihnen helfen können, diese Trends zu Ihrem Vorteil zu nutzen.

Not using HubSpot yet?

Book a demo with our team today.

Neueste Erkenntnisse

Sales & CRM

28 min read

Nutzerakzeptanz in HubSpot: Leitfaden zur Steigerung der CRM-Akzeptanz

Strategien, Best Practices und Tools zur Förderung der Benutzerakzeptanz in HubSpot, um ein maximales Benutzerengagement zu gewährleisten.

Read more

Technical & Integrations

5 min read

HubSpot's Cookie Consent Banner Update: Was Sie wissen müssen

HubSpot aktualisiert sein Cookie Consent Banner am 5. Juli 2024 auf Version 2. Alles, was Sie wissen müssen und wie Sie sich darauf vorbereiten.

Read more

Marketing & Growth

10 min read

Es ist an der Zeit, Marketingagenturen zu konsolidieren

Wann Sie Ihre Marketingaktivitäten mit einer auf Strategie, kreative Lösungen und technisches Fachwissen spezialisierten Agentur zusammenführen sollten.

Read more

Sales & CRM

12 min read

CRM-Sicherheit: Erweiterte Maßnahmen, die HubSpot-User kennen sollten

Lernen Sie die grundlegenden Sicherheitsmaßnahmen kennen, die die Basis für die CRM-Sicherheit bilden, sowie fortgeschrittene Formen der CRM-Sicherheit.

Read more

Content Strategy

9 min read

B2B-Messaging für eine effektive Nachfragegenerierung

Dieser Artikel befasst sich mit B2B-Markenbotschaften und bietet umsetzbare Ansätze zur Gestaltung von Botschaften, die B2B-Käufer ansprechen.

Read more

Sales & CRM

10 min read

6 Strategien zur Optimierung der Lead-Reaktionszeit in HubSpot

Erfahren Sie mehr über die Bedeutung einer schnellen Lead-Reaktion, und welche Strategien Sie anwenden können, um Ihre Lead-Reaktionszeit zu verbessern.

Read more

SEO & Paid Media

8 min read

Drittanbieter-Cookies: Was HubSpot-Benutzer wissen müssen {März 2024}

In diesem Artikel befassen wir uns mit dem Ende der Drittanbieter-Cookies und untersuchen die jüngsten Abschaffungsmaßnahmen von Google.

Read more

Sales & CRM

7 min read

Die neuen Preise von HubSpot: Alles, was Sie wissen müssen {März 2024}

In diesem Artikel befassen wir uns mit dem neuen Preismodell von HubSpot und untersuchen die Auswirkungen auf Unternehmen jeder Größe.

Read more

Marketing & Growth

17 min read

Digitale Marketingtrends für 2024 und wie man sie nutzen kann

Tauchen Sie in die wichtigsten digitalen Marketingtrends des Jahres 2024 ein und finden Sie heraus, wie Sie diese für Ihr Unternehmen nutzen können.

Read more

Sales & CRM

7 min read

HubSpot oder Salesforce? Warum nicht beides: Ein Leitfaden für eine erfolgreiche Integration

Finden Sie heraus, warum Sie sowohl HubSpot als auch Salesforce nutzen sollten, und erfahren Sie mehr über die Integration der beiden Plattformen.

Read more